Der Verein

Freisinger Krippenfreunde e.V.
Gegründet 1984

Am Michaeli-Tag, dem 29.September 1984, wurde in Freising, im Restaurant des Isar-Hotels, von zehn gleich gesinnten Männern und Frauen der Verein „Freisinger Krippenfreunde“ gegründet. Anwesend waren auch der Präsident der Bayer. Krippenfreunde Monsignore Liedl.

Zum Vorsitzenden wurde Franz Bauer aus Wolfersdorf gewählt. Im Oktober des gleichen Jahres wurde die Vereinseintragung vorgenommen.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die fast vierhundertjährige Tradition des Krippenbaues zu pflegen und durch Anregungen und Beispiele zu seiner Verbreitung beizutragen. Durch Erfahrungsaustausch im praktischen Krippenbau wollen wir dazu beitragen, dass die Hauskrippen erhalten bleiben und diese alte Tradition auch in Gegenwart und Zukunft fortgesetzt wird.

Der Verein hat eine eigene Werkstätte bei der Wieskirche in Freising, wo Krippenbaukurse gehalten werden können und die von Vereinsmitgliedern benützt werden kann.

Wir besitzen zur Zeit zwei eigene große Krippen, die von unseren Mitgliedern gestaltet und deren Figuren von den Frauen bekleidet wurden. Zum einen die Domkrippe, die nach einem Haus mit Straßenzug in Freising erstellt wurde und deren Figuren in die Tracht des ausgehenden 19.Jhr. gekleidet wurden. Sie ist von kurz vor Weihnachten bis Maria Lichtmess, im linken Seitenschiff des Freisinger Domes ausgestellt und zeigt die Geburt Christi und die Anbetung der drei Könige mit Gefolge.

Als zweites haben wir einen Krippenwagen mit einer so genannten Bretterkrippe, der im St.Georgs Hof, bei der Stadtpfarrkirche St. Georg, gleich hinter dem Rathaus aufgestellt wird. Diese Krippe ist vom 1. Adventssonntag bis zum Sonntag nach Hl.Dreikönig zu besichtigen. Gezeigt werden vier Szenen um die Geburt Christi.

Ferner werden von Vereinsmitgliedern noch verschiedene Krippen in den Kirchen der Stadt und des Landkreises betreut. Dazu zählt auch die Jahreskrippe von St.Georg um die sich ebenfalls ein Vereinsmitglied kümmert. Unser Verein ist Mitglied im „Verband der Bayrischen Krippenfreunde e.V.“. Die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift „Der Bayerische Krippenfreund“, erhalten die Vollmitglieder unseres Vereines, dessen Bezugspreis im Mitgliedsbeitrag enthalten ist, mit der Post zugeschickt.

Die Zeitschrift bringt z.B. Wissenswertes über den Bau von Krippen; über historische Krippen und auch über die Gestaltung von Krippen anderer Mitglieder aus dem bayrischen Bereich.

Infolge der vom Finanzamt anerkannten Gemeinnützigkeit des Vereins sind Spenden steuerlich abzugsfähig.

Es würde uns freuen, wenn Sie durch Ihren Beitritt zu unserem Verein der „Freisinger Krippenfreunde“ unsere Bemühungen unterstützen würden.

Wir sind behilflich bei der Beschaffung und Ausgestaltung ihrer eigenen Krippe. Sie können auch aktiv am Vereinsleben teilnehmen und beim jährlichen Aufbau der Krippen mitwirken.

Walter Schwind

1. Vorstand

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.